Ich bin Patrick

Mein Name ist Patrick Kaltseis und ich bin in Wien 1986 geboren. Meinen ersten Kontakt mit der Fotografie hatte ich im Alter von sechs Jahren, als ich mit meiner Kompaktkamera Fotos auf einer Amerikareise gemacht habe. Es war für mich spannend die schönsten Momente und Erinnerungen mit der Kamera festzuhalten. Damals wusste ich noch nicht viel über Fotografie - es waren also auch einige unbrauchbare Schnappschüsse dabei. Im Jahr darauf konnte ich auf einer Reise nach Alaska weitere Erfahrungen sammeln. An dieser Reise hat mir besonders die Vielfalt an freilebenden Tieren gefallen, die ich gesehen habe und auch fotografieren konnte. Aus jener Zeit stammt vermutlich auch mein Interesse daran, Tiere in ihrem natürlichen Lebensraum abzulichten.

Nach einer kreativen Schaffenspause von neun Jahren in der ich vorwiegend gemalt habe, gab es 2003 wieder Grund zum Wiedereinstieg. Ich freute mich sehr über die digitale Kompaktkamera, die ich als Geschenk zur Firmung bekam. Der Reiz, Dinge leichter ausprobieren zu können und gleich eine Vorschau auf die Ergebnisse zu sehen war etwas Tolles und weckte meine Experimentierfreudigkeit und Lust an der Fotografie wieder neu.

Anlässlich der Geburt meiner Nichte 2011 kauften sich mein Bruder und ich unsere erste digitale Spiegelreflexkamera. Nun war mein Fotofieber voll entfacht: In den vier Jahren bis Anfang 2015 habe ich rund 105.000 Fotos gemacht. Meine Hauptmotive waren und sind es immer noch Tiere, die Natur und Menschen - hier vor allem Kinder. Natürlich bin ich auch begeisterter Reisefotograf, der auch im Urlaub schon vor Sonnenaufgang aufsteht, um die schönsten Bilder zu machen.

Im Jahr 2016 habe ich mit der analogen Spiegelreflexfotografie begonnen. Diese langsam wieder in Mode kommende Art der Fotografie fasziniert mich. Die hier entstehenden Bilder stellen für mich eine richtige Abwechslung zu meiner digitale Fotografie dar und zwingen mich dazu, nicht einfach darauf loszuschießen.

Es ist mir persönlich wichtig, mit meinen Fotos besondere Momente einzufangen und zu den Menschen, die ich fotografiere eine entspannte Atmosphäre aufzubauen. Denn nur so können natürliche Bilder entstehen.